Die Cranio-Sacrale-Therapie ist eine sanfte, jedoch sehr wirksame manuelle Behandlungsform. Sie leitet sich ab von den Begriffen Cranium (lat. für Schädel) und Sacrum (lat. für Kreuzbein). Das Cranio-Sacrale System umfasst die knöchernen Strukturen des Schädel, der Wirbelsäule und des Kreuzbein, sowie die Hirn- und Rückenmarkshäute und den Liquor.
Die Behandlung findet vor allem im Kopf-, Schulter und Nackenbereich sowie den Rücken- und Beckenbereich statt. Mit der Behandlung lassen sich bestehende Blockaden lösen und eine sehr tiefgehende muskuläre Entspannung des gesamten Körpers erzielen. Ihr Ziel ist es die Beweglichkeit der Schädelknochen und der Hirn- und Rückenmarkshäute zu erhöhen.
Im Bereich des zentralen Nervensystems wird die Wahrnehmung verbessert und die Funktionsfähigkeit gefördert. Das autonome Nervensystem wird in seiner Fähigkeit zur Selbstregulation harmonisiert und unterstützt. Die Cranio-Sacrale-Therapie wirkt ausgleichend auf der körperlichen und emotionalen Ebene und ist somit eine ganzheitliche Behandlungsmethode.