Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungssystem sind die Bereiche mit der sich die Manuelle Therapie (auch Chirotherapie | Manuelle Medizin) befasst. Die Manuelle Therapie nutzt verschiedene Grifftechniken an Gelenken, der Muskulatur, dem Bindegewebe und der Wirbelsäule, um diese Funktionsstörungen an Muskeln, Knochen und Gelenken zu finden und zu behandeln.

Die Manuelle Therapie hat zum Ziel die Bewegungen des Körpers wieder ins Gleichgeweicht zu bringen. Dabei werden auch Rückenschmerzen, Blockaden der Wirbelgelenke, Kopfschmerzen, Schiefhals, Iliosakralgelenksblockaden u.a. abgemildert und positiv beeinflusst. Eine erfolgreiche Methode, die aus der Physiotherapie nicht mehr wegzudenken ist.