Direktzugang zum Patienten in der Physiotherapie?

In einem deutschlandweit einzigartigen Modell-Projekt, das Physiotherapeuten erweiterte Behandlungsspielräume einräumt, liegen nun erste Zwischenergebnisse vor.
Die Patienten sind mit der Behandlung sehr zufrieden. Eine höhere Lebensqualität mit weniger Schmerzen und bessere Funktionalität nach der Behandlung sind die Ergebnisse.

Die BIG direkt gesund Krankenkasse und der IFK e.V. ( Bundesverband selbständiger Physiotherapeuten) testen in 40 Modell-Praxen in Westfalen-Lippe und Berlin, wie sich größere Handlungsspielräume der Therapeuten auf die Behandlungsqualität der Patienten und die Entwicklung der Behandlungskosten auswirken. Dadurch soll grundlegend die Voraussetzung für einen direkten Zugang zum Physiotherapeuten auch in Deutschland untersucht werden.

Einfacher und direkter Zugang zur Physiotherapie?

Mal angenommen Sie stehen eines Morgens mit Rückenschmerzen auf und können sich nicht mehr bewegen. Anstatt nun lange Wartezeiten beim Arzt in Kauf zu nehmen, könnten Sie durch diesen Direktzugang gleich zum Physiotherapeuten. Dann erstellt  er eigenverantwortlich mit Ihnen einen Behandlungsplan und führt diesen durch.
Es scheint sich abzuzeichnen, dass dadurch auch die Kosten gesenkt werden können. Für genaue Ergebnisse sollten man aber das Ende des Projektes abwarten.

Fakt ist, dass der Direktzugang zur Physiotherapie bereits in England, Schottland, Norwegen, den Niederlangen, Schweden, Australien und Kanada existiert. Auch dort wurde er über Modellvorhaben getestet und erzielte beachtliche Erfolge. Weniger Schmerzmedikamente und weniger bildgebende Verfahren wurden verwendet. Die Wartezeiten beim Arzt entfielen und die Auswahl der Leistung durch den Physiotherapeuten stand der verordneten Leistung durch den Arzt in nichts nach. Die Patienten sind mit der direkten Behandlung sehr zufrieden.

Ein Thema, das schon lange unter Physiotherapeuten besprochen wird. Nun scheint sich was zu bewegen. Hoffentlich wird die Darstellung und Ausführung auf einer Ebene geführt, die ALLEN gerecht wird. Kein Physiotherapeut sollte sich auf die Entscheidungs- und Verantwortungsebenen eines Arztes stellen. Hier geht es nicht darum, den Ärzten etwas streitig zu machen. Vielmehr sollte das Ziel sein im Sinne des Patienten und auch zur Entlastung der Ärzte zu handeln. Gemeinsam mehr erreichen ist auch hier das Credo!

 

 

© drubig-photo – Fotolia.com